Edelstahlblech

//Edelstahlblech
Dickblech schleifen geschliffen

Die Verwendung von Edelstahlblechen ist eine wichtiger Komponente im Metallbau.​
Große Edelstahltanks, -maschinen und -konstruktionen bestehen größtenteils aus
geschliffenem Edelstahlblech.​
Es ist wichtig, dass das richtige Edelstahlblech ausgewählt wird.​
Bei der Auswahl des Edelstahlblechs müssen eine Reihe von Faktoren berücksichtigt werden.

  • Welche Art von Edelstahl sollte für Ihre Anwendung gewählt werden?
  • Welche Produktionsmethode wird verwendet und welche Oberflächenbeschaffenheitwird dadurch erzeugt.
  • Welche visuellen und technischen Wünsche (Ra Rz-Wert) habe ich und inwieweit
    bestimmt dies die Auswahl des richtigen Blechs und dessen Verarbeitung.

In diesem Abschnitt werden die drei oben genannten Punkte ausführlicher erläutert.

 

Geschliffenes Blech schleifen Edelstahl warmgewalzt Kornschliff RA werte
15mm Edelstahl Blech K240 geschliffen 

Geschliffenes k320 Edelstahlblech 15mm

1. Welche Art von Edelstahl sollte für Ihre Anwendung gewählt werden?​

Es gibt sehr viele Arten mit den unterschiedlichsten Legierungen.​
Im Großen und Ganzen bestehen 4 Hauptgruppen:​
Austenitischer Edelstahl​
Ferritischer Edelstahl​
Martensitischer Edelstahl​
Duplex Edelstahl

Austenitischer Edelstahl​

Der bekannteste und am häufigsten verwendete Edelstahltyp.​
Häufig verwendete Typen sind Edelstahl 304 und Edelstahl 316, auf die auch unter den Legierungen 1.4301 und 1.4404 Bezug genommen wird.​
Sie verdanken ihre Beliebtheit einigen vorteilhaften Eigenschaften:​

  • Sehr gut verformbar, denken Sie an Anwendungen wie Biegen, Tiefziehen, Forcieren usw.​
  • Sehr einfach zu schleifen und zu polieren, um die gewünschten visuellen oder technischen Eigenschaften zu erzielen.​
  • Hervorragende Korrosionsbeständigkeit. Eine sehr gute Wahl in Umgebungen mit oxidierenden Einflüssen.​
  • Gute Zähigkeitseigenschaften. (Hinweis: Dies kann gleichsam beim Zerspanen schwierig sein.)​
  • Gut schweißbar

Ferritischer Edelstahl​
Ebenfalls gut zu bearbeiten. Im Vergleich zu Austenit ist er jedoch weniger widerstandsfähig
gegenüber Umgebungen, in denen er aggressiven oder oxidierenden Einflüssen ausgesetzt ist. Dies liegt daran, dass er weniger Chrom und Nickel enthält.​
Außerdem ist er im Gegensatz zu Austenit magnetisch, jedoch wiederum nicht zu Härten.​
Er ist also weniger „vollständig“ als Austenit, wenn diese Eigenschaften jedoch für Ihre Anwendung nicht erforderlich sind, sollten Sie Ferrit in Betracht ziehen, da er schlichtweg günstiger ist.​
Er wird unter anderem in Haushaltsgeräten vielfältig eingesetzt.

Martensitischer Edelstahl​
Wird für seine Härte gelobt. Martensit entsteht, wenn kohlenstoffhaltiger Stahl schnell von einer hohen Temperatur abgekühlt wird. Dies wird auch als “Abschrecken” bezeichnet.
Martensit kennzeichnet sich wiederum durch seine Härte. Er wird dort angewendet, wo diese Eigenschaft sehr wichtig ist, wie z. B. im Maschinenbau, Formenbau, bei Schaufeln usw.
Duplex Edelstahl​
Sie denken vielleicht, ich möchte ein Edelstahlblech mit einer Kombination dieser
Eigenschaften.​
Siehe da: Duplex-Edelstahl.​
Wenn Sie die richtige Zusammensetzung wählen, ist es möglich, eine Qualität mit einer Struktur zu erzeugen, die sowohl aus Ferrit als auch aus Austenit besteht. Die Verteilung ist ungefähr die Hälfte.​
Was bedeutet diese Zusammensetzung im Vergleich zu den üblichen Qualitäten?​

  • Hohe Widerstandsfähigkeit gegen Zersetzung wie Spannungsrisskorrosion und Spalt-/Lochfraßkorrosion​
  • Sehr hohe Streckgrenze​
  • Niedriger Ausdehnungskoeffizient

2. Welche Produktionsmethode wird verwendet und welche Oberflächenbeschaffenheit wird dadurch erzeugt.

Wir unterscheiden hier​

  • Warmgewalztes Edelstahlblech​
  • Kaltegewalztes Edelstahlblech

Warmgewalztes Edelstahlblech​
Besteht in verschiedenen Ausführungen 1U, 1C, 1E und 1D. ​
Der übliche Standard im Warmwalzbereich betrifft den 1D-Typ.​
Dieser steht für warmgewalzt, wärmebehandelt und gebeizt.​
Diese Oberflächenbehandlung findet man oft in den dickeren Blechen. Sie ist noch immer sehr rau und hat keinen Glanz.​
Der Rauheitswert liegt immer weit über dem RA 3 µm.​
Ab 8mm gibt es keine Alternative mehr zu warmgewalztem Material und ein Schleifen ist häufig aus visueller oder technischer Sicht erforderlich. (Ra Rz-Wert)

Edelstahlblech warmgewalzt 1D. Das Blech zeichnet sich durch seine raue Walzhaut aus, die erst mithilfe einer groben Körnung vorgeschliffen werden muss
Edelstahlblech warmgewalzt 1D. Das Blech zeichnet sich durch seine raue Walzhaut aus, die erst mithilfe einer groben Körnung vorgeschliffen werden muss

Kaltegewalztes Edelstahlblech​
Hat auch viele Geschwister wie 2H, 2C, 2E, 2D, 2R, 2Q. Die allerdings am weitesten
eingesetzte Variante ist 2B.​
Hergestellt durch Kaltwalzen, Glühen und Beizen. Da noch mit sehr glatten Walzen
nachgewalzt wird, erhält das Blech eine leicht glänzende graue Schicht. Es sieht schon ordentlich aus und der Rauheitswert ist attraktiv, oft um RA 0,3. Dies garantiert der Hersteller jedoch nicht und es gibt auch Ausreißer nach oben und unten.​
Aus diesem Grund wird in Pharma- und Lebensmittelumgebungen häufig das Schleifen und/oder Polieren gewählt, da eine geringe Rauheit eine äußerst strenge Anforderung ist.
Darüber hinaus ist das Visuelle in diesen Branchen auch sehr wichtig.

3. Welche visuellen und technischen Wünsche (Ra Rz-Wert) habe ich und inwieweit
bestimmt dies die Auswahl des richtigen Edelstahlblechs und dessen Verarbeitung.​

Im Großen und Ganzen kann dies im Folgenden zusammengefasst werden:​

  • Oberflächenrauheit – Reinigungsfähigkeit​
  • Zur Verbesserung des Erscheinungsbilds​
  • Zur Vorbereitung auf einen galvanischen Prozess

Oberflächenrauheit – Reinigungsfähigkeit​
Insbesondere in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie gelten sehr strenge
Hygieneanforderungen.​
Neben der Tatsache, dass der sehr gut zu reinigende Edelstahl 316 verwendet werden muss, ist der Zustand des Materials sehr wichtig.​
So sollten sich selbstverständlich keine Vertiefungen, Risse und dergleichen auf der
Oberfläche befinden, da sich dort leicht ​ Bakterien bilden können. Mindestens ebenso wichtig ist die Rauheit der Oberfläche.​
An einer rauen Oberfläche haftet sehr schnell Schmutz, oft nicht einmal mit bloßem Auge sichtbar.​
Natürlich möchten Sie ein Edelstahlblech kaufen, das aus einer hohen, homogenen
Oberflächenqualität besteht.​
Dies können Sie jedoch nicht immer selbst beeinflussen, selbst der Produzent leider nicht immer.​
Edelstahlbleche müssen innerhalb festgelegter Qualitätsnormen hergestellt werden. So können Sie auch Bleche antreffen, die sich in Bezug auf die Qualität an der Ober- oder Untergrenze dieser Norm befinden. Dies kann durch ein geschliffenes Edelstahlblech gelöst werden.​
Hier ist eine weitere Bearbeitung möglich, indem das Blech auf einen Rauheitswert
geschliffen wird.​
Das Blech muss dann von Vertiefungen usw. befreit werden, da das Blech in seiner
Gesamtheit je nach Anwendung die gewünschte Oberflächenrauheit (Ra Rz) aufweisen muss.​
Dieser Rauheitswert wird häufig von Ihrem Kunden angegeben.​
In der Lebensmittelindustrie wird häufig Ra 0,8 angefragt, in der pharmazeutischen Industrie Ra 0,4 oder geringer

RA werte Oberflachenrauigkeit
RA-Messung an einem Verbundteil mittels eines Rauheitsmessers / RA-Messgeräts

Kurzum: die Oberflächenrauheit kann durch Schleifen und Polieren verringert werden.​
Eine geringe Oberflächenrauheit verbessert die Reinigungsfähigkeit und weniger Schmutz bleibt haften.​
Diese Oberflächenrauheit wird in einem RA-Wert ausgedrückt. Bei Van Geenen sind die Mitarbeiter sehr erfahren darin, den gewünschten RA-Wert für Ihr Produkt zu realisieren.
Nach dem Bearbeitungsprozess wird das Produkt gemessen und​ auf Oberflächenrauheit geprüft. Dieser Bericht wird zusammen mit Ihrem Produkt
mitgeliefert.

Um das Erscheinungsbild zu verbessern

Edelstahlblech-Grundmaterial​
Was wählen Sie?​
2b-Oberflächenbehandlung: kaltgewalztes oder warmgewalztes Material​
Warmgewalztes Material ist um ein Vielfaches rauer und erfordert intensivere
Schleifarbeiten.​

Dieses Material ist in der Regel günstiger zu kaufen als kaltgewalztes.​
Wie bereits erwähnt, ist kaltgewalztes Material bis zu einer maximalen Dicke von 8 mm erhältlich.​
Bestimmen Sie die Dicke Ihres Materials, den Verarbeitungsgrad und die daraus
resultierenden Kosten sowie den Preis des Materials. Oftmals ist die Wahl für ein
Grundmaterial danach schnell getroffen.

geschliffenes Edelstahlblech / Edelstahlblech Ra-Wert​
Sie können aus verschiedenen Korngrößen wählen: Je niedriger die Zahl, desto gröber die Körnung, desto rauer wird die geschliffene Oberfläche. Zum Beispiel K360, K60, K80, K120, K180, K240, K320, K400, K600, K800, K1200, K2000 usw.​
Diese Zusammenfassung zeigt auch, warum sich die Bearbeitung von warmgewalztem und kaltgewalztem Material komplett unterscheidet.​
Will man eine Endbehandlung von Körnung 320 realiseren, dann muss mit Warmwalzen gestartet werden mit mindestens Körnung 80, manchmal sogar niederiger, um danach schrittweise auf K320 hinzuarbeiten.​
Beim Kaltwalzen kann dann, abhängig von der Qualität, mit einer Körnung von +-240 gestartet werden.​
Es versteht sich von selbst, dass dies viel weniger Zeit, also auch Geld, in Anspruch nimmt.
Korngrößen können in Richtung der Ra-Werte übersetzt werden.​
Ein K320 ist circa RA 0,8 µm.​
Vorausgesetzt, der Prozess ist korrekt aufgebaut.
Edelstahlblech ohne Richtung gebürstet / geschliffen​
Der Begriff sagt es bereits, es gibt keine Richtung in der Schleifstruktur.​
Dies ist in der Architektur weit verbreitet. Es ist einfacher, zu einem späteren Zeitpunkt zu bearbeiten als Bleche, die in Längs- oder Breitenrichtung geschliffen wurden.​
Dies wird im Volksmund auch als Zittern oder Vibrieren bezeichnet.
gebürstetes Edelstahlblech​ Das Bürsten von Edelstahl dient nicht nur zur Schaffung einer matten Oberflächenstruktur,
sondern auch zur Beseitigung von Schäden und Farbzersetzungen.​
Wenn das Bürsten von Edelstahl gut durchgeführt wird, sind auch zukünftige Kratzer weniger auffällig.

Hochglanzpoliertes Edelstahlblech​
Auch das kann wieder unterteilt werden. Eine häufig verwendete  Oberflächenbearbeitung ist das Hochglanzpolieren.​
Dies ist eine wunderschön glänzende Oberflächenbehandlung mit einem sehr klaren
Spiegeleffekt.​
Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen möchten, können Sie sich für Mirror 8
entscheiden.​
Dies ist ein teures und sehr hochwertiges Polierfinish, das in der (Super-) Yachtbauindustrie weit verbreitet ist.​
Wie bereits erwähnt, gibt es viele Varianten, jede hat ihren eigenen Preis.​
Wir überlegen gerne mit Ihnen zusammen und beraten Sie über die beste und realistischste Option für Ihre Anwendung.​
Für den Liebhaber haben wir hier ein kurzes Video, wie ein hochglanzpoliertes Blech realisiert wird.
Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten.​
Bitte kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne unverbindlich.

Zur Vorbereitung auf einen galvanischen Prozess

Schleifvorgänge werden häufig verwendet, um die Oberfläche für einen galvanischen Prozess wie Verchromen, Kupferbeschichten, Verzinken, Vergolden und Vernickeln
vorzubereiten.​
Wie oben beschrieben, gibt es mehrere Gründe für das Schleifen​ oder eine Polierbehandlung. Dabei ist es sehr wichtig, dass Sie dies bereits in der
Engineering-Phase Ihres Produktes berücksichtigen. Oft ist es ratsam, einzelne Teile vorzubearbeiten, dann zusammenzubauen und das Schleifen/Polieren so zu minimieren.​
Dies führt zu einem optimalen Erscheinungsbild und geringeren Verarbeitungskosten.
Es geht oft auch Hand in Hand mit Prozessen wie Beizen / Passivieren,
elektrolytischem Polieren,​
Eloxieren usw. usw. Sie können Van Geenen für die komplette Lösung kontaktieren.​
Um den für Ihr Produkt günstigsten Arbeitsweg und die günstigste
Oberflächenbehandlung zu finden, möchten wir Sie gern​
unverbindlich beraten und Ihnen ein Preisangebot für die Arbeiten unterbreiten.

Sie können uns gerne unverbindlich kontaktieren :​
E-Mail : [email protected]
Telefon : +31 (0)548- 543793

 

Hochglanz Blech Spiegelblech verfugbar in Mirror 7 und 8
Hochglanz Blech Spiegelblech verfugbar in Mirror 7 und 8